X
  GO
minimieren
Blog

Neue Mitarbeiterin verstärkt die Spenger Bücherei

NW vom 20. September 2019
Text und Foto: Andreas Sundermeier

Spenge. Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: „Thriller". Und damit ist auch klar, was Caroline Hanslik selbst am liebsten liest. Seit Mitte des Jahres verstärkt sie das Team in der Spenger Stadtbibliothek; jetzt stellte Regina Schlüter-Ruff sie vor.

Die Büchereileiterin ist froh, dass die 41-Jährige das Team verstärkt. Schon Mitte 2016 war die etatmäßige Mitarbeiterin Christine Rickert in Ruhestand gegangen. Schon vorher und auch in der Zwischenzeit hatte Birgit Mester aus dem Sekretariat der Gesamtschule die Arbeit in der Bücherei unterstütz. Doch erst jetzt wurde die 20-Stunden-Stelle durch Caroline Hanslik verstärkt. Damit ist die Bücherei ab sofort auch wieder mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet.

Leseförderung ist wichtig

Hanslik ist seit 1996 bei der Stadt Spenge beschäftigt und wechselte nach Stationen im Einwohnermeldeamt, im Gebäudemanagement und dann im Bauamt in die Bücherei. Die Mutter von einem fünfjährige und einem siebenjährigen Kind soll nach Vorstellung der Büchereileiterin auch durch ihren persönlich geprägtem Zugang den Kontakt zu den Kita- und Grundschulkinder intensivieren. Schülter-Ruff: „Denn die Leseförderung liegt uns sehr am Herzen."

Zudem kümmert sich die neue Mitarbeiterin um die Ausleihe, die Vorbereitung von Veranstaltungen das Mahnwesen und auch um die Einarbeitung also das Binden, die Registrierung und das Einsortieren und Verwalten der Medien. Froh über den Neuzugang ist auch Bürgermeister Bernd Dumcke: „Kommunale Infrastruktur funktioniert nur dann gut, wenn sie angeboten und dann auch angenommen wird."

Väter und Kinder finden den Samstag-Besuch klasse

Das Angebot sei durch die neue Stelle erweitert. Nach den finanziell eher „engen" Jahren sagte er: „Wir stehen jetzt besser da und können durch die Öffnung der Bücherei am Mittwoch das Angebot wieder erweitern." Schlüter-Ruff weist in diesem Zusammenhang auch auf die Samstagsöffnung der Bücherei hin. „Das machen wir als eine von ganz wenigen Büchereien. Und das Angebot wird besonders von Vätern mit ihren kleinen Kindern sehr gut angenommen.

Die Bücherei ist dienstags von 9 bis 13 und 15 bis 18 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.